Ausschreibung Beamte (m/w) der Funktionsgruppe Administration (AD 6) im Bereich öffentliche Gesundheit

logo eu careers

Die EU sucht Beamte (m/w) der Funktionsgruppe Administration (AD 6) im Bereich öffentliche Gesundheit

Die Europäische Kommission sucht Spezialistinnen und Spezialisten für Audits, Inspektionen und Bewertungen im Bereich Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, sowie  in den Bereichen Politik und Rechtsvorschriften im Bereich Lebensmittelsicherheit. Es werden Reservelisten mit 20 bzw. 35 Plätzen erstellt. Bewerbungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes mindestens dreijähriges Hochschulstudium in einem einschlägigen Fachgebiet und eine daran anschließende mindestens vierjährige in Bezug zum Fachgebiet stehende Berufstätigkeit. Darüber hinaus wird die Beherrschung von mindestens zwei EU-Amtssprachen vorausgesetzt (eine  Sprache: Niveau C1, eine Sprache:  Niveau B2).
Eine der Sprachen muss Deutsch, Englisch, Französisch oder Italienisch sein.
Weitere Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen und dem Auswahlverfahren entnehmen Sie bitte den beigefügten Anlagen.

Sie können sich ab sofort bis zum 17. April 2018, 12:00 mittags (Ortszeit Brüssel) bewerben.

Wer sich bereits jetzt auf die Multiple Choice Tests vorbereiten möchte – nicht wissend ob diese als Vorauswahltest oder Teil des Assessment Centers stattfinden – kann sich gerne mit dem Seminarbüro (e13-seminare@seibel-wwl.de) in Verbindung setzen.

EU_Careers_advert_Administrators-public health_DE

AD-340+341-18_Gesundheit

Ausschreibung: German-French Young Leaders Conférence 2018 Paris / Appel à candidature: German-French Young Leaders Conference 2018 Paris

Bereits zum vierten Mal findet in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) eine von jungen Nachwuchskräften aus Deutschland und Frankreich organisierte Konferenz German-French Young Leaders (GFYL) statt. In diesem Jahr treffen sich die Teilnehmenden vom 31. Mai bis 3. Juni in Paris und diskutieren zum Thema

„European Idea(l)s in A Changing World“

Die Veranstaltung steht 2018 unter der Schirmherrschaft von Staatspräsident Emmanuel Macron und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Anbei finden Sie die Auswahlkriterien (in englischer Sprache und deutscher Übersetzung) für die Bewerber/innen. Das Format der Konferenz richtet sich ausdrücklich an jungen Menschen zwischen 25 und 35 Jahren, die bereits erste Schritte im Berufsleben gegangen sind, sei es in der Wissenschaft oder in Wirtschaft, Kultur, Bildung, Politik und Medien. Die ausgewählten Teilnehmenden zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich engagiert für die europäische Idee einsetzen und Schlüsselpositionen in ihrem jeweiligen beruflichen Umfeld anstreben. Die Kenntnis der jeweiligen Partnersprache (Französisch/Deutsch) ist – anders als bei allen anderen Veranstaltungen und Programmen des DFJW – keine zwingende Voraussetzung. Es ist den Veranstalter/inne/n vielmehr daran gelegen, junge Menschen für den deutsch-französischen Dialog zu gewinnen, die sich bisher noch wenig damit auseinandergesetzt haben. Das DFJW bemüht sich besonders, junge Menschen mit einem im weitesten Sinne besonderen Förderbedarf für diese Konferenz zu motivieren, z.B. jene, die als erste aus ihrem Umfeld ein Hochschulstudium absolviert haben.

Die Ausschreibung läuft aktuell über die sozialen Medien:

 

Ende der Bewerbungsfrist für individuelle Bewerbungen ist der 31.3.2018.

———————————————————————–

La quatrième édition de la Conférence des German-French Young Leaders (GFYL), un projet de coopération entre l’Office franco-allemand pour la Jeunesse (OFAJ) et un groupe de jeunes professionnel.le.s venant de France et d’Allemagne, aura lieu du 31 mai au 3 juin 2018 à Paris sous le parrainage du Président fédéral Frank-Walter Steinmeier et du Président de la République Emmanuel Macron.

L’axe thématique de 2018 :

„European Idea(l)s in A Changing World“

Veuillez trouver ci-joint la description des critères de candidature (en anglais et allemand). Cette conférence s’adresse explicitement à des jeunes entre 25 et 35 ans qui ont déjà fait leurs premiers pas dans le monde professionnel, soit dans la recherche, soit dans l’économie au sens large ainsi que dans les domaines de la culture, de l’enseignement, de la culture et des médias. Les candidat.e.s choisi.e.s se distinguent par leur engagement pour l’Europe et par leur ambition de vouloir accéder à des positions de responsabilité dans leur domaine. La connaissance de la langue partenaire (allemande/française) n’est pas une condition indispensable – contrairement aux programmes et projets habituellement soutenus par l’OFAJ. Les jeunes organisatrices et organisateurs souhaitent motiver des jeunes professionnel.le.e pour le dialogue franco-allemand qui n’ont peu ou pas d’expériences du franco-allemand. L’OFAJ tente à motiver des jeunes professionnel.le.s avec « moins d’opportunités » (au sens large du terme), notamment celles et ceux qui sont les premières/premiers de leur entourage à faires des études universitaires, à participer à cette conférence.

Actuellement, l’appel à candidature pour cette conférence circule dans les réseaux sociaux :

 

Le délai pour les candidatures individuelles est le 31 mars 2018.

Junge Botschafterin / Junger Botschafter aus Saarbrücken für Partnerstadt Nantes gesucht!

Ab dem 1. September 2018 ist in Saarbrückens Partnerstadt Nantes wieder die Stelle des/der jungen Botschafter/in für ein Jahr neu zu besetzen. Junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren, die Auslandserfahrungen sammeln und sich bürgerschaftlich engagieren möchten, können sich ab sofort in Nantes bewerben. Zu den Aufgaben des Botschafters gehört die Entwicklung von kulturellen Projekten und Begegnungen zwischen den Menschen aus Nantes und Saarbrücken, insbesondere junge Menschen stehen dabei im Mittelpunkt. Die Bewerber sollten gute Deutsch- und Französisch-Kenntnisse besitzen und natürlich die Stadt Saarbrücken und ihre Umgebung bestens kennen. Neugier, Kontaktfreudigkeit und Interesse auch an europäischen Themen sind ebenfalls gefragt. Ein junger Botschafter aus Nantes wird übrigens zur gleichen Zeit die Stadt Nantes in Saarbrücken vertreten und eng mit seinem Saarbrücker Kollegen zusammenarbeiten.

Die Vergütung erfolgt im Rahmen des Deutsch-Französischen Freiwilligendienstes und mit weiterer finanzieller Unterstützung der Stadt Nantes, das Deutsch-Französische Jugendwerk finanziert und organisiert mehrere Pflichtseminare, um den Aufenthalt in der jeweiligen Partnerstadt interkulturell und sprachlich zu begleiten.

Bewerbungsschluss ist der 30. März 2018!

 

Weitere Informationen:

http://www.saarbruecken.de/rathaus/saarbrueckens_staedtepartnerschaften

Tel.: 0681 905-1401, Mail: interregional@saarbruecken.de

Deutsch-französischer Markt regionaler Spezialitäten am 10. und 11.2. im Le Royal, Metz

Marché franco-allemand des produits du Terroir Journées franco-allemandes de l'IAE de Metz 2018

Der achte deutsch-französische Spezialitätenmarkt wird in Zusammenarbeit mit dem Royal-Team realisiert. Das Royal, ein ehemaliges Gewerbehaus im Quartier Impérial (deutsch: Kaiserviertel) in Metz, stellt sich durch seine Verbindung zur deutsch-französischen Geschichte und seinem Konzept („Lieu d’art et d’histoire“ – deutsch: Ort der Kunst und Geschichte) als optimalen Veranstaltungsort dar. Die Pforten der Räumlichkeiten werden den Samstag von 11 bis 19 Uhr und den Sonntag von 10 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet sein. Neugierige werden an diesen Tagen nicht nur die verschiedenen Produkte der Nachbarländer entdecken, sondern auch von einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm profitieren können.

Organisiert wird dieses Projekt von Studierenden des Masters „Management Franco-Allemand et Affaires Internationales“ mit Doppelabschluss der Universität Metz in Kooperation mit der Hochschule Mainz. Die zweitägige Veranstaltung findet wie jedes Jahr im Rahmen der deutsch-französischen Tage statt, welche die Unterzeichnung des Elysee-Vertrags feiern.

Ziel des Markts ist es, sowohl deutsche als auch französische Aussteller anzuwerben, die auf biologische Aspekte Wert legen und ihre Ware direkt vertreiben. Dadurch soll genau diesen Konzepten Wertschätzung geschenkt und den Ausstellern zugleich die Möglichkeit geboten werden, neue potentielle Absatzmärkte in der Grenzregion zu erschließen. Auch das Kunsthandwerk soll dabei nicht außer Acht gelassen werden. Angestrebt wird eine ausgeglichene Präsenz von deutschen und französischen Ausstellern, um dem Titel des Marktes gerecht zu werden. Die Veranstaltung soll die langjährige deutsch-französische Freundschaft unterstreichen und gegebenenfalls auch Gemeinsamkeiten herausstellen. Gleichzeitig soll durch dieses Event den Besuchern die Chance gegeben werden, die jeweils andere Kulturen kennen und schätzen zu lernen.

Wichtige Informationen:

Marché franco-allemand des Produits du Terroir | 8. Ausgabe, am 10. und 11. Februar 2018

> Samstag, den 10.02.2018, von 11 bis 19 Uhr

> Sonntag, den 11.02.2018, von 10 bis 17 Uhr

> Le Royal – 2, rue Gambetta, 57070, Metz

> Eintritt Erwachsene (+18 Jahre) 3€

Für weitere Informationen schauen Sie bitte auf unserer Facebookseite https://www.facebook.com/SalonFrancoAllemandDesProduitsDuTerroir/ und bei Instagram @marcheduterroir vorbei

 

Affiche Marché franco-allemand des produits du terroir Journées franco-allemandes de l'IAE de Metz 2018 Journées franco-allemandes de l'IAE de Metz 2018

Manifestation « A vos CV – Réussir vos entretiens » – Février 2018 sur Nancy et Vandoeuvre

 

 

L’équipe du Service d’Orientation Professionnelle (SOIP) de l’Université de Lorraine organise les 8, 13 et 15 février 2018 une manifestation « A vos CV – Réussir vos entretiens » sur les sites de Nancy et Vandoeuvre, destinée aux étudiants qui souhaitent bénéficier de conseils sur leur CV et la préparation aux entretiens.

Le SOIP s’adresse à tous les étudiants de l’Université de Lorraine quel que soit le site. De plus, tout autre site ayant des besoins peut  contacter le SOIP pour organiser une journée similaire dans leurs locaux.

Pour les étudiants qui ne peuvent se libérer aux dates programmées, ils pourront contacter le service pour un rendez-vous auprès d’un chargé d’insertion professionnelle à tout moment dans l’année :

  • A Metz, Anne Thiriet : 03 72 74 03 84
  • A Nancy, Géraldine Bavière-Marie : 03 72 74 03 61
  • A Vandoeuvre, Sylvaine Chevalier-Rothan : 03 72 74 03 65, Alain Terrier : 03 72 74 03 70

Ecoles-Entreprises : la plate-forme franco-allemande d’aide à la mobilité

 

La plate-forme franco-allemande « Ecoles – Entreprises » a pour but de mettre en place des partenariats durables et féconds entre des établissements scolaires (collèges, lycées d’enseignement général, technologique et professionnel), des CFA et des entreprises actives sur les marchés français et allemands. Avec sa base de données d’offres et de recherches de coopération dans divers secteurs d’activités, elle constitue un dispositif de mise en relation entre partenaires.

Par des visites d’entreprises, des interventions de spécialistes dans les établissements scolaires ou de formation, par des informations sur les possibilités de carrière et les programmes de mobilité ainsi que par le pôle de stages qu’elle propose, cette plate-forme constitue un soutien à l’orientation professionnelle des jeunes. De plus, elle aide les entreprises à attirer les jeunes talents. Ces événements peuvent aussi être organisés dans un cadre interdisciplinaire à travers des manifestations variées visant la découverte d’un ou plusieurs métiers.

En renforçant la complémentarité entre théorie et pratique et en encourageant des initiatives bilatérales, la plate-forme incite également à l’apprentissage de la langue du partenaire et à la participation à des programmes de mobilité et d’échange.

Vous pouvez la consulter ici : www.ee-francoallemand.com/

Europa verstehen, Europa stärken – junge Multiplikatoren gesucht

In Kürze startet ein Gemeinschaftsprojekt von der EA Otzenhausen und EURES / Arbeitsagentur, hierfür werden junge Peers / Botschafter gesucht, die gerne in lothringischen und saarländischen Schulen für Europa werben und die grenzüberschreitende Mobilität bewerben.

Vor der Ausgangssituation vielfältiger europäischer Krisen und Probleme, aber auch einer Desorientierung vieler junger Menschen in Europa möchten sie junge Menschen in der Großregion erreichen. Dazu bieten sie Workshops in Schulen im Saarland, Rheinland-Pfalz und Lothringen auf Deutsch und Französisch an. Diese Workshops werden von jungen Multiplikatoren (peers) geleitet, die von der EAO im Vorfeld geschult werden. Inhaltlich sollen die Workshops über grenzüberschreitende Mobilität und berufliche Orientierung in Europa informieren und Anreize setzen, aber auch zur aktiven Auseinandersetzung mit der europäischen Integration generell und der Zukunft junger Menschen in Europa anregen.

Als Multiplikatoren haben sie junge Studierende, Personen im gap-year (Freiwilligendienst, Praktikum) und sonstige an Europa und grenzüberschreitender Mobilität interessierte Personen zwischen ca. 19 und 25 Jahren im Blick.

Bei Fragen wenden Sie sich an die Europäische Akademie Otzenhausen und sehen Sie sich das Informationsblatt an: EAO Botschafter Europas

Karrieremesse Internationale Organisationen Auswärtiges Amt Berlin

Am Samstag, den 03.03.2018 findet im Auswärtigen Amt in Berlin unter dem Motto

Global denken. Weltweit arbeiten.

die diesjährige Karrieremesse Internationale Organisationen statt.

Dort haben Sie die Chance, sich in persönlichen Gesprächen, an Messeständen, bei Präsentationen und durch Erfahrungsberichte über Berufsbilder und den Arbeitsalltag in internationalen Organisationen zu informieren.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer: Karrieremesse Auswärtiges Amt Berlin

 

Tickets und Informationen gibt es ab sofort unter www.diplo.de/io-karrieremesse

 

Session 2017-2018 du CLES (Certificat de Langues de l’Enseignement Supérieur)

Le CLES (Certificat de Langues de l’Enseignement Supérieur) certifie les compétences opérationnelles en langues selon les niveaux définis dans le cadre européen commun de référence pour les langues (CECRL). Chaque étudiant bénéficie d’une inscription gratuite.

ATTENTION : Les inscriptions aux CLES B2 Allemand et Anglais qui auront lieu à Metz, seront bientôt closes. 

Pour connaitre les  dates limites et les modalités d’inscription, cliquer ici

 

Kunstausstellung am 3. und 4. Februar im Le Royal, Metz

KUNSTAUSSTELLUNG, AM 3. UND 4. FEBRUAR IM LE ROYAL, METZ

Pressemitteilung der Studenten:

Die Kunstausstellung FAAR öffnet zum zwölften Mal ihre Tore

FAAR | Forum des Artistes Amateurs de la Grande-Région | 12. Ausgabe
Datum: Samstag, 3. Februar 2018 von 19 bis 23 Uhr und Sonntag, 4. Februar 2018 von 10 bis 18 Uhr
Ort: Le Royal, 2 rue Gambetta in 57000 Metz, Frankreich
freier Eintritt

Die Kunstausstellung FAAR (Forum des Artistes Amateurs de la Grande Région) findet 2018 bereits zum zwölften Mal statt. Ziel der Ausstellung ist es, sowohl Hobby- als auch Profikünstlern die Gelegenheit zu bieten, ihre Werke bei einer gemeinsamen Ausstellung zu präsentieren. Dabei sollen auch die (inter)kulturellen Beziehungen zwischen den Nachbarländern Deutschland und Frankreich als Stützpfeiler der Europäischen Union gestärkt werden. Die Ausstellung richtet sich durch ihr buntes Rahmenprogramm und auch durch den kostenlosen Eintritt an ein breites Publikum.
Für die zwölfte Ausgabe von FAAR hat das Organisationsteam ein neues Konzept entwickelt: Der neue Veranstaltungsort ist das Royal, ein ehemaliges Gewerbehaus der Belle Époque, in Metz. Zusätzlich ändern sich auch die Öffnungszeiten. Am Samstag, den 3. Februar 2018, können Besucher die Ausstellung am späten Abend von 19 bis 23 Uhr besuchen. Am zweiten Ausstellungstag, Sonntag, den 4. Februar 2018, können die Exponate von 10 bis 18 Uhr bestaunt werden.
Eine deutsch-französische Kulturveranstaltung
Das Projekt FAAR feiert 2018 sein zwölfjähriges Bestehen und wird jedes Jahr im Rahmen der Journées Franco-Allemandes, einer mehrtägigen deutsch-französischen Kulturveranstaltung, von Studierenden des Masters Internationale Handelsbeziehungen und Deutsch-Französisches Management der Wirtschaftshochschule IAE Metz (Universität Lothringen) und der Hochschule Mainz organisiert. Das diesjährige Team besteht aus vier Studentinnen, zwei Französinnen und zwei Deutschen. Daher spiegelt sich die Internationalität des Projektes nicht nur im europäischen Publikum, sondern auch im Organisationsteam wider.
In den vergangenen Jahren erfreute sich die Kulturveranstaltung bereits großer Beliebtheit. Die Ausstellungen in den Jahren 2016 und 2017 wurden jeweils von etwa 700 Menschen unterschiedlicher Nationalitäten und Altersklassen besucht.

Facebook: Exposition FAAR

Website: Exposition FAAR

Kontakt: projet.faar@gmail.com

Affiche FAAR 2018 Journées Franco-allemandes de l'IAE de Metz 2018